Review: Lynden Power X e-Zigarette

Filed in e-Zigaretten Testberichte by on 6. März 2016 1 Comment

Lynden Power X e-Zigarette mit Zubehör

Da ich hier schon einige Dampferprodukte der Firma Lynden aus Berlin vorgestellt habe, möchte ich mich nun der kleinen, aber feinen Lynden Power X e-Zigarette widmen, und diese ebenfalls einem kleinen Test unterziehen. Nachdem ich mit der „John Smoke One“ bereits eine kleine wiederbefüllbare e-Zigarette vorgestellt habe, habe ich mich nach weiteren kompakten Produkten umgesehen, und da fiel mir die Lynden Power X ins Auge. Mich interessierte natürlich brennend, wie gut diese e-Zigarette sich in der Praxis bewährt, weshalb ich sie mir auch gleich geordert habe. Bereits am nächsten Tag stand der DHL-Mann vor der Tür und übergab mir das Paket. Hier nun mein Bericht über die Lynden Power X:

Für wen eignet sich die Power X?

Ich persönlich bin zwar haupstächlich Subohm-Dampfer, der auf größere e-Zigaretten steht, finde aber, dass auch kleinere und unauffällige Varianten ihre begründete Berechtigung haben. Natürlich kann man damit an einem Dampfer-Stammtisch niemanden ernsthaft beeindrucken, aber darum geht es vielen Leuten ja auch gar nicht. Die Power X kommt eher zum Einsatz, wenn man sich irgendwo befindet, wo man mit Dampfe weniger gern gesehen ist bzw. wenn man irgendwo schnell und einfach ein paar Züge inhalieren und nicht gleich damit auffallen will. Freunde des dezenten Dampfgenusses sowie auch Frauen wissen eine unauffällige e-Zigarette sicher sehr zu schätzen, sofern sie auch die erwartete Leistung bringt. Langfristig gesehen werden kompaktere e-Zigaretten wohl eher in der breiten Masse Akzeptanz finden, als angsteinflößende Riesengeräte.

Nicht nur als Einsteiger e-Zigarette und für Frauen

Anhand des kompakten Designs, könnte man davon ausgehen, dass diese e-Zigarette vor allem für Frauen gedacht ist. Dem ist jedoch nicht so. Es handelt sich hierbei um eine vollwertige nachfüllbare e-Zigarette, die für jedermann und bestimmte Situationen (wie bereits oben erwähnt) prima geeignet ist. Als Nikotindampfer sollte man lediglich darauf achten, dass man die Nikotinstärke eine bis zwei Stufen höher als gewohnt wählt, damit auch bei dem hohen Widerstand von 2,8 Ohm (bei 3,7 Volt Betriebsspannung) ein guter Kick zustande kommt.

In der Lieferung enthalten:

  • Power Akku mit 280 mAh
  • 2,8 Ohm Power X-Verdampfer
  • 10 ml Tabak-Liquid mit 12mg Nikotin
  • USB-Ladestecker mit Gewinde

Authentisches Raucherelebnis, fast wie bei einer Zigarette

Nachdem ich die Power X, deren Akku bereits werksseitig aufgeladen war, mit einem Tabakliquid mit 16 mg Nikotin befüllte, war ich sehr gespannt, was mir als Geschmack und Dampf entgegenkommt. Ich wartete 4 Minuten, damit der Coil sich vollsaugen konnte und nahm den ersten Zug. Natürlich war mir schon von vorneherein klar, dass die Dampfwolke nicht mit meinen Subohm-Dampfen vergleichbar sein wird. Dennoch wollte ich schon immer mal eine ergänzende e-Zigarette besitzen, mit der ich wirklich so gut wie überall dampfen kann, ohne den armen Nichtrauchern riesige Wolken um die Ohren zu blasen. Denn das kommt oftmals nicht sonderlich gut an. Die haben zumeist keinerlei Erfahrung mit dem Dampfen, sind aber dazu geneigt Dampfgegner zu werden, wenn sie sich durch zu große Wolken belästigt fühlen. Ich habe sogar schon erlebt, dass Raucher die Flucht ergreifen. Viel wichtiger als der Dampf ist für mich ganz klar der Geschmack und der Kick, der beim Inhalieren zustande kommt.

Dampf- und Geschmackstest der Power X

Was letztendlich aus der Power X herauskam, hat mich wirklich positiv überrascht und sehr beeindruckt. Lynden hat es mit dieser e-Zigarette geschafft, eine Dampfentwicklung und ein Geschmackserlebnis zu realisieren, das mich total an eine echte Tabakzigarette erinnert. Unglaublich eigentlich, denn dazu war noch keine einzige meiner bisher angeschafften e-Zigaretten in der Lage. Jede schmeckt absolut super auf ihre Weise und erzeugt tollen Dampf, aber so authentisch dampfen zu können wie mit der Power X ist wirklich der Hammer. Zudem schmeckt diese e-Zig mit reinem Tabak-Liquid ausgesprochen gut, obwohl ich Tabak-Liquids sonst immer mit Kaffee, Mokka o. ä. Aromen mische.

e-Zigarette – ideal auch zum Autofahren

Duch die kleine Bauweise, das geringe Gewicht und das mundgerecht geformte Mundstück eignet sich die Power X auch ideal zum Autofahren, da man sie bequem im Mund lassen kann. Das erhöht die Konzentration im Auto und sieht zudem noch recht cool aus :-) Auch im Büro oder bei Arbeiten, die beide Hände erfordern, kann mit diesem Leichtgewicht genüsslich und freihändig und prima „auf Backe“ gedampft werden.

Einfachste Bedienung und gute Sicherheitsausstattung

Wie bei einer echten Zigarette, muss zum Inhalieren kein Schalter betätigt werden. Durch das integrierte Unterdrucksystem wird Dampf erzeugt, sobald man an der e-Zigarette zieht. Zieht man zu lange oder zu fest, sorgt eine eingebaute Sicherheitsabschaltung dafür, dass der Akku nicht überlastet, was durch Blinken der frontseitigen Glimmlampe signalsiert wird.

Befüllen der Mini e-Zigarette

Power X mit e-Liquid befüllenDas Befüllen der Lynden Power X geht kinderleicht vonstatten, indem man das Mundstück abschraubt und mit der Öffnung de Liquidfläschchens bzw. mit einer Pipette seitlich am Rand schräg ansetzt. Dann füllt man solange auf, dass der Pegel der Flüssigkeit noch kurz unterhalb des Dampfkanals (bzw. unter dem Ende des mittleren Röhrchens) bleibt. Das Ganze lässt sich sehr gut realisieren, ohne Liquid daneben zu tropfen, da genügend Platz zwischen Tankwand und Dampfkanal vorhanden ist.

Akku der Power X aufladen

Gewindeverbindungen zwischen Akku und USB-AdapterDer Akku ist im Normalfall über ein Gewinde mit dem Tank der Lynden Power X verschraubt. Durch lösen vom Tank und anschließendes Verschrauben mit dem in der Lieferung enthalteten USB-Adapter versetzt man den Akku in den Lademodus.

Anschließend einfach den USB-Adapter in den USB-Slot eines Computers oder USB-Ladegeräts stecken und schon wird der Akku aufgeladen. Die Ladedauer beträgt laut Hersteller ca. 3 bis 4 Stunden.

Verfügbares Zubehör:

Sinnvoll ist sicherlich die Anschaffung eines zweiten Akkus, den man für 9,95 Euro bestellen kann. Eine Verdampfereinheit hält laut Hersteller ca. für 20 Tankfüllungen. Den entsprechenden Ersatzverdampfer gibt es für 7,95 Euro.

Features & Funktionen

  • Kompakt, smart und unauffällig
  • Freihändiges Dampfen möglich
  • Authentisches Dampferlebnis
  • Gute Geschmacksentfaltung
  • Fast wie eine echte Zigarette
  • Hohe Laufzeit des Akkus
  • Einfachste Bedienung
  • Überlastungsschutz
  • Schönes Design

Technische Daten

  • Coil-Widerstand: 2,8 Ohm
  • Akku-Kapazität: 280 mAh
  • Ladedauer: ca. 3 … 4 h
  • Tankinhalt: 0,9 ml (ca. 250 Züge)
  • Betriebsspannung: 3,7 V
  • Durchmesser: 9,25 mm
  • Gesamtlänge: 138 mm

Produktvorstellung als Video

Ergänzend zu diesem Testbericht stelle ich euch das Produkt hier in einem Video vor:

Vorteile / Nachteile der Lynden Power X

Wie oben schon erwähnt, finde ich die Umsetzung der Power X sehr gelungen. Denn ihr größter Vorteil ist das wirklich sehr authentische Dampferlebnis, das mich schon sehr stark an echte Zigaretten erinnert. Deshalb ist die Power X meiner Meinung nach die Umsteiger e-Zigarette schlechthin. Die weiteren Vorteile liegen bei dieser kompakten und dezenten Baugröße auf der Hand:

  • Ideal für Umsteiger bzw. Einsteiger
  • Dezentes und edles Erscheinungsbild
  • Gute Geschmacks- und Dampfentwicklung (aber
    nicht zu übertrieben, so wie bei echten Zigaretten halt)
  • Ideal für Tabak-Liquids und zum „auf Backe dampfen“
  • Günstig in der Anschaffung
  • Freihändig (im Mund) verwendbar

Nachteilig finde ich, dass man bei einem Verdampferwechsel gleich die komplette Verdampfer-Tankeinheit ausgetauscht werden muss, was zum einen nicht sonderlich umweltfreundlich ist und zum anderen mit etwas teuren 7,95 Euro zu Buche schlägt. Weitere Nachteile sehe ich nur für verbissene Riesen-E-Zigaretten- und Subohm-Dampfer, für die mächtige Dampfwolken und aufwendige Hardware-Komponenten das wichtigste beim Dampfen sind. Wer etwas aufgeschlossener ist, für den ist die Power X eine ideale Ergänzung, auch für die umfangreichste e-Zigaretten-Sammlung.

Power X in Originalverpackung

Mein Fazit zur Lynden Power X

Für Zigaretten-Umsteiger bzw. Dampf-Einsteiger eine ideale e-Zigarette. Sie schmeckt fast wie eine echte Zigarette und hat einen super Kick für die kleine Bauart. Zudem ist sie von der Dampferzeugung her ähnlich wie eine Zigarette Rauch entwickelt und eignet sich somit ideal zum Anfangen oder als Ergänzung für besondere Anlässe und Situationen. Der günstige Anschaffungspreis sowie die einfache Bedienung und Nachfüllbarkeit überzeugen auch ungeübte Dampfer. Auch ich verwende sie regelmäßig beim Autofahren und wenn ich irgendwo essen gehe und nicht auffallen will.

Weitere Infos zur Power X

Wer mehr über diese kompakte e-Zigarette wissen möchte, findet alle notwendigen Informationen auf der Webseite des Herstellers. Dieses und viele weitere Produkte findet man beim Hersteller selbst oder durch Eingabe der Typenbezeichnung bei

Comments (1)

Trackback URL | Comments RSS Feed

  1. Gebhard sagt:

    Als Umsteiger von Zigarillos (vorher 5 Stück am Tag) gefällt mir die PowerX sehr gut. Mit 12mg Nikotin verspüre ich einen für mich ausreichenden Hit.
    Toll finde ich, dass ich verschiedene Verdampfer vorbefüllt mitnehmen und dann schnell „umschrauben“ kann. So habe ich momentan Tabak, Menthol und etwas Fruchtiges in meiner „Dampf- Box“.
    Bei den Verdampfern der PowerX habe ich festgestellt, dass diese zum Siffen neigen, sobald man sie zu voll macht. Ich befülle sie nur noch bis zu der eingravierten Linie unterhalb der Docht-Öffnungen, damit tritt das Problem nicht mehr auf. Übrigens gibt es die Verdampfer inzwischen im 3er-Pack.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte den CAPTCHA Wert eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.