Das eZigaretten Starterset

Filed in e-Zigaretten Testberichte by on 10. Februar 2015 0 Comments

SC Kit2 Starterset – kompakt, komplett & einfach

Heute früh habe ich noch über meine Erfahrungen mit der Einweg-E-Zigarette berichtet, und wo ich heute Abend nach Hause komme, steht bereits das Paket mit dem online bestellten SC Kit2 Starterset für günstige 25 Euro auf meinem Schreibtisch. Meine erste nachfüllbare Dampfe. Am Sonntagabend bestellt und Dienstags bereits hier – super!

Hier nun meine Eindrücke

Das Set nach dem AuspackenVerpackung und Wertigkeit

Also zunächst muss ich sagen, dass ich sowohl von der Verpackung, als auch vom Inhalt her positiv überrascht – oder besser gesagt – sogar erstaunt war. Gemessen einer Billig-Einweg-Fluppe für 9 Euro aufwärts, bekomme ich mit dem SC Kit2 bereits für 25 Euro eine rundum wertige Edelkarosse von eZigarette. Zumindet was die Optik und Haptik angeht. Die Dampfe befindet sich – inklusive jeglichem Zubehör, das man für den Sofortstart benötigt – in einer hochwertig und stabil verarbeiteten Verpackungsbox (ähnlich wie man es von den Fallobst-Smartphones aus den USA her kennt). Die eZigarette selbst mutet ebenfalls hochedel an, wobei die einzelnen Elemente wie Mundstück, Tank, Verdampfer und Akku ideal zusammenpassen.

Ein paar technische Dinge

Der Verdampfer, der als Zwischenstück für  Liquid-Tank und Akku fungiert, sitzt bombenfest was dem beidseitigen Schraubgewinde zu verdanken ist. Das Mundstück wird einfach durch Aufstecken mit dem Tank verbunden und sitzt ebenfalls satt und ohne jegliches Spiel, da eine gut verabeitete und ausreichend breite Gummidichtung optimal abdichtet und für den guten Halt des Mundstücks sorgt.

Ich möchte hier nicht zu sehr ins technische Detail gehen, aber  allein von der Optik und Verarbeitung her scheint bei dieser e-Zigarette alles zu stimmen, primär natürlich das Preis-/Leistungsverhältnis. Aber was nützt das, wenn der Dampfer nicht dampft? Um das auszuschließen, habe ich das Gerät sofort ans Ladekabel gehängt (1,5 Stunden steht in der Anleitung, die zu meinem erneuten Erstaunen u. a. auch in Deutsch vorliegt) und mit dem Liquid befüllt, was zunächst in die Hosen (bzw. auf den Schreibtisch) ging. Ich hatte nicht berücksichtigt, dass man das Fläschchen nicht mittig, sondern seitlich anbringen muss, um den Tank zu füllen. In der Mitte ist nämlich ein Loch, welches zum Mundstück führt – den Rest kann sich jeder denken :-). Die Füllstandsanzeige des Tanks ist zwar recht schmal, aber dennoch sieht man den Füllstand sehr gut.

Dampfen mit der neuen E-Zigarette

Nachdem meine e-Ziggi nun aufgeladen war, fügte ich alle Elemente zusammen und inhalierte meine ersten Züge. Um das Gerät ein- und auszuschalten muss man binnen 5 Sekunden 3 x kurz den kleinen Button am Akku drücken, dann kann’s auch schon losgehen. Während man zieht, muss man den Button dann gedrückt halten, solange man Liquid verdampfen möchte. Damit lassen sich die Züge prima dosieren (z. B. durch stoßweises Drücken). Die Zigarette verdampft, wenn man es leicht brodeln hört. Die Intensität des Brodelns hängt davon ab, wie fest man zieht. Auch die Dampfentwicklung und der Geschmack sind um Ellen besser, als die der Einweg-Wegwerf-Variante (was aber sicher nicht für alle Einwegzigaretten repräsentativ ist). Dennoch ist der Geschmack nicht mit einer Zigeratte vergleichbar, aber ich denke man gewöhnt sich daran, zumal man sich ja dennoch mit Nikotin versorgt. Die eZigarette, bzw. das (ebenfalls mitbestellte) nikotinhaltige Tabak-Liquid schmeckt für mich persönlich (noch) etwas süß. Der geschmackliche Gesamteindruck erinnert sehr stark an Zigarillos, was ja nicht so weit entfernt vom Tabak ist.

Verdampfung der eZigarette

Insgesamt hat sich der Kauf für mich persönlich gelohnt und nun werde ich versuchen, meinen Zigarettenkonsum drastisch zu reduzieren, respektive ganz einzustellen. Wenn ich es damit hinbekomme, mein Verlangen nach gewöhnlichen Zigaretten abzustellen, dann werde ich auch einmal Liquid in anderen Geschmacksrichtungen sowie nikotinfreie Varianten bestellen.

Da dies ja ein Einsteigerprodukt ist, kann ich mir durchaus vorstellen, mir eines Tages eine noch professionellere e-Zigarette zu erwerben. Da gibt es ja Teile, preislich nach oben kaum Grenzen. Jetzt muss ich mich aber erst einmal Starterset vertraut machen und schauen, wie es weitergeht. Jedenfalls dampft der Dampfer und die Zigi ist schön kompakt, funktioniert und sicherlich jeden Cent wert :-)

Video über die Verdampfung des Startersets:

Mein persönliches Fazit:

  • als Starterset und darüber hinaus genau das, was ich gesucht habe. Wie ich finde, waren das gut investierte 25 Euro :-)
  • die Wegwerf- bzw. Einwegzigarette für sage und schreibe 9 Euro war rausgeschmissenes Geld. Wieder was dazugelernt :-/
  • nachteilig finde ich die fehlende Pass-Trough-Funktion. Leider ist kein Dampfen während des Ladens möglich :-(

Wo gibt es weitere Infos zu diesem SC 2 Starterkit?

Weitere Informationen findet man bei allen Online-Händlern, die SC-Produkte vertreiben. Solche Händler findet man beispielsweise recht schnell und einfach durch die Eingabe von „SC2 Starterkit“ im Suchfenster bei

Ich werde euch in meiner Dampfer-Chronik auf dem Laufenden halten, wie es  mit meiner Dampfer-Karriere weitergeht.

Gruß Andi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte den CAPTCHA Wert eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.