Altersnachweis für e-Zigaretten

Filed in Dampfer & e-Zigaretten Blog by on 5. September 2016 3 Comments

Dampferzubehör online nur noch mit Alterssichtprüfung?

Auf Shops aus dem EU-Ausland ausweichen?

Die Frage „Dampferzubehör online nur noch mit Altersnachweis?“ ist eindeutig mit „nein“ zu beantworten, da sie sich lediglich auf deutsche Shops beschränkt. Dass ein Altersnachweis für das Shoppen von e-Zigaretten und Zubehör sinnvoll ist, steht außer Frage. Jedoch wundere ich mich sehr über die in Deutschland gültige Umsetzung, bei der der Paketzusteller vor Abgabe des Paketes eine Alterssichtprüfung beim Empfänger vornehmen muss. Diese bedeutet in meinen Augen nichts anderes, als unnötige Repressalien und somit einen klaren Wettbewerbsnachteil – speziell für deutsche Dampfershops. Diese verlieren jetzt ihre Kunden, da diese lieber auf Alternativen ausweichen, bei denen ihnen eine nervige und unsinnige „Alterssichtprüfung durch den Paketzusteller“ erspart bleibt.

Deutsche TPD2-Umsetzung schiebt  Jugendschutz vor

Jetzt mal Tacheles. Wer online einkauft, muss über ein Konto, eine Kreditkarte oder einen PayPal Account verfügen. Ein Jugendlicher unter 18 Jahren erhält weder ein voll funktionsfähiges Girokonto für den Online-Einkauf – geschweige denn eine Kreditkarte oder einen PayPal-Account. Somit ist schon einmal sichergestellt, dass niemand unter 18 Jahren online einkauft. Ich finde auch noch in Ordnung, wenn man seine Ausweisnummer beim Shop hinterlegen muss. Dass man jedoch bei der Lieferung generell zu Hause sein muss, um dem Postboten sein Alter nachzuweisen, halte ich für reine Schikane. Der Jugendschutz wird also vorgeschoben, um Händler und Kunden gleichermaßen zu schikanieren. Man will damit vermutlich erreichen, dass die elektrische und wesentlich weniger schädliche E-Zigarette unattraktiver wird, während sich Raucher nach wie vor ihre Zigaretten am Zigarettenautomat um die Ecke besorgen können. Da es noch keine flächendeckende Versorgung mit e-Zigaretten-Geschäften gibt, sind viele Dampfer darauf angewiesen online zu bestellen – was einem von staatswegen nun so umständlich wie möglich gemacht wird.

Keine Alterssichtprüfung für Alkohol?

Seltsamerweise kann ich Wein und Spirituosen vielerorts ohne hirnrissige „Alterssichtpfrüfung durch den Paketzusteller“ bestellen. Vor 2 Wochen bestellte ich mir 2,5 Liter Isopropanol (zum Reinigen meiner Coils). Hier erfolgte noch nicht einmal online eine Altersabfrage. Mit dem Zeug kann theoretisch jemanden umbringen oder ein Haus in Brand setzten. Dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird, nur um Raucher davon abzuhalten, auf eine gesündere Alternative umzusteigen – halte ich für grobe Körperverletzung mit Vorsatz.

Auch Weine bestelle ich ab und zu online – und auch hier wurde ich nie nach dem Alter gefragt. Entweder ich bin geschäftsfähig (was ein Alter von über 18 Jahren voraussetzt) oder eben nicht. Dasselbe gilt für 18+ Seiten im Netz. Da die Anbieter zumeist im Ausland sitzen, interessiert kein deutsches Gesetz, ob da Kinder und Jugendliche mit oder ohne Altersprüfung Zugang bekommen oder nicht. Und genau hier liegt der Ansatztpunkt für wirkliche Alternativen.

Jeder kann die Alterssichtprüfung umgehen

Die einfachste Art ist sicherlich der direkte Einkauf in einem Dampfergeschäft vor Ort, aber solche Läden gibt es eben leider noch nicht überall gleich um die Ecke. Und wer schon immer gern online bestellt hat, wird das sicherlich nicht ändern wollen. Die Alternative liegt auf der Hand. Das es aufgrund unterschiedlicher Auslegung der TPD2-Vorgaben bei den meisten Dampfershops aus dem EU-Ausland keine Altersverifikation durch den Paketzusteller gibt, wandern viele Onlinekunden einfach ab und bestellen beispielsweise in grenznahen Ländern wie Tschechien oder den Niederlanden. Somit gehen den deutschen E-Zigarettenshops etliche Kunden verloren und die eigene Existenz wird bedroht. Dieser klare Wettbewerbsnachteil trifft eindeutig die deutschen Händler, was es so im gleichberechtigten EU-Binnenmarkt eigentlich überhaupt nicht geben dürfte.

Wieso klagt denn keiner unserer Dampfershops dagegen?

Das ist mir ein absolutes Rätsel. Wie kann man tatenlos zusehen, wie einem die Existenzgrundlage durch ein neues deutsches Tabakgesetz zerstört wird, das von Lobbyisten gesteuert und ahnungslosen Politikern verabschiedet wurde? Ein tabakfreies Produkt hat doch im Tabakgesetz sowieso nichts verloren! Dasselbe gilt für das unsinnige Werbeverbot, das die Meinungsfreiheit auf drastische Weise unterbindet. Wieso lassen sich das nach drei Monaten (das Tabakgesetz wurde zum 20. Mai 2016 verschärft) immer noch fast alle Händler gefallen, ohne Klage einzureichen? Wieso tut man sich nicht zusammen und teilt sich den entstehenden Kostenaufwand?

Mein Tipp für Dampfer: Im EU-Ausland bestellen

Ich jedenfalls bestelle fortan im EU-Ausland, was ich jedem Dampfer ebenfalls solange empfehlen werde, bis sich hier endlich etwas tut, bzw. bis die deutschen Händler endlich etwas dagegen unternehmen, dass sie faktisch schlechter gestellt werden. Da ich tagsüber selten zu Hause anzutreffen bin, müsste ich bei jeder Lieferung in die Stadt fahren und mühsam einen der raren Parkplätze suchen, um mein Alter via Ausweis bei der Post oder sonstigen Zusteller-Zweigstellen bestätigen zu lassen. Und das bei jeder Bestellung aufs neue. Wieso genügt der Altersnachweis eigentlich nicht, wenn er einmal erbracht wurde, sondern muss jedes mal aufs neue gemacht werden?

Und da ich aufgrund des Werbeverbotes, gegen das keiner etwas unternimmt, zudem mit Werbung für deutsche Shops kein Geld mehr verdienen darf, kann ich ja hier preisgeben, dass ich aktuell meine Ware im Ausland bestelle. Am besten man schaut nach EU-Shops, die in deutscher Sprache verfügbar sind und die auch nach Deutschland liefern. Natürlich sollte man auch ins Impressum und nach Gütesiegeln, Bewertungen, Kundenmeinungen etc. schauen, damit man nicht bei Abzockern landet.

Meine persönlichen Erfahrungen mit Shops im Ausland

Gute persönliche Erfahrungen konnte ich bereits mit einem Onlineshop aus Tschechien* und einem aus den Niederlanden* machen. Beim Erstgenannten habe ich mir ein Ersatzglas für meine SMOK One Plus und eine Joyetech „AIO“ bestellt. Die Ware traf schon nach 2 Tagen bei mir ein. Der Paketzusteller von DHL legte das Paket einfach am vereinbarten Ablageort ab. Geht doch! :-)

Beim anderen Shop aus den Niederlanden habe ich vor kurzem einen IJOY Reaper Plus Verdampfer und einen Joyetech eVic Mini-VTC Akkuträger bestellt. Geliefert wurde mit dem Hermes-Versand. Besonders gut gefallen hat mir hier der Live-Chat, der mir freundlich und kompetent alle Fragen beantwortete und eine große Hilfe bei der Auswahl war. Das Paket wurde am selben Tag noch versandt und der Warenausgang wurde mir sofort per E-Mail bestätigt. Nach 2 Tagen war die Sendung dann bei mir und die Lieferung enthielt genau das, was ich bestellt hatte.

Übrigens, bei beiden Shops wird PayPal-Zahlung akzeptiert. Ich muss also irgendwie bei der Bestellung schon 18 gewesen sein :-)

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass einige Produkte sogar  günstiger sind, als in deutschen Shops.

*) Die Namen der beiden o. g. Shops habe ich entfernt, da mir von einem Leser  aufgrund der Namensnennung eine Werbeabsicht unterstellt wurde, was natürlich Unfug war. Trotzdem gehe ich lieber auf Nummer sicher.

Umfrage zum Altersnachweis für E-Zigaretten

Wie gehst Du mit der Alterssichtprüfung beim Bestellen von Dampferzubehör um?

     

    Um die Jugend zu schützen, gibt es ein Jugendschutzgesetz

    Wenn gewisse Kriterien nicht erfüllt werden, muss das Jugenschutzgesetz modifiziert werden. Dafür wurde es schließlich gemacht. Deutsche Händler gegenüber anderen EU-Shops zu benachteiligen bringt rein gar nichts und schadet zudem der deutschen Wirtschaft. Auch bei kleinen Unternehmen, die über keinerlei Lobby und Einfluss auf die Politik verfügen, stehen zahlreiche Arbeitsplätze auf dem Spiel.

    Fazit: Hurra, wir leben in der EU

    Genau so ist es, wir leben in der EU und können innerhalb dieses freien Marktes online bestellen, wann und wo wir wollen. Wer sonst immer an der EU und ihrer Sinnhaftigkeit gezweifelt hat, kann sich hier auch einmal einen der zahlreichen Vorteile der europäischen Union zu Nutze machen. Werden einem im eigenen Land Knüppel in den Weg gelegt, so hat man die Freiheit in einem der anderen EU-Länder einzukaufen, die eben nicht gegen das Gleichheitsprinzip verstoßen und den Gedanken eines freien Binnenmarktes mit Füßen treten. Gesetze auf Landesebene, die Freiheit und Gleichheit eines Marktes so unterbinden wie das neu verabschiedete deutsche Tabakgesetz (in dem E-Zigaretten sowieso nichts zu suchen haben), müssen von den betroffenen Händlern angefochten werden. Wer das nicht tut, verliert über kurz oder lang nicht nur seine Glaubwürdigkeit, sondern auch seine Kundschaft und Existenz.

    Comments (3)

    Trackback URL | Comments RSS Feed

    1. Marina sagt:

      „Ein Jugendlicher unter 18 Jahren erhält weder ein voll funktionsfähiges Girokonto für den Online-Einkauf[…]“ – doch, natürlich. Ich besitze ein Konto seit ich circa 14 Jahre alt war.

      „[…]geschweige denn eine Kreditkarte oder einen PayPal-Account.“ – natürlich kann mit dem Konto dann ein PayPal-Account eingerichtet werden.

      Warum nutzt man nicht die neue Online-Funktion unseres Personalausweises einmal sinnvoll – zum Beispiel für einen Altersnachweis beim Bestellvorgang.

      Unser Postbote bringt Pakete mit Alterssichtprüfung direkt auf die nächste Postfiliale, er klingelt nicht einmal. Der Zeitaufwand ist dann schon enorm, da kann ich auch gleich lokal kaufen.

    2. Andreas sagt:

      Die EU besteht nicht nur aus den Niederlanden.

    3. Borsti sagt:

      Dann kauf mal in den Niederlanden Basen ein…

    Leave a Reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bitte den CAPTCHA Wert eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.